ws98-99.htmlTEXTBlWd xP Wintersemester 98/99

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 98/99

 

Diplomatik I: Allgemeine Urkundenlehre

V/Ü 2 std, Di 10.15 - 11.45; H 005

Behandelt wird die Gliederung des urkundlichen Materials nach Ausstellergruppen , der Aufbau von Urkunden ( innere und äußere Merkmale ) , ihre Funktion und ihr historischer Quellenwert.

Weitere Hinweise und die wichtigste Literatur finden Sie im hier.

 

Edition mittelalterlicher Quellentexte

HS 2 std., Fr 9.15 - 10.45; H 005

An ausgewählten Beispielen soll der Weg von der handschriftlich überlieferten Quelle zur allgemein benutzbaren Edition vorgeführt und mit den dabei entstehenden Problemen vertraut gemacht werden. Paläographische Kenntnisse und Latein werden vorausgesetzt.

 

Datenverarbeitung in den Historischen Hilfswissenschaften

Ü 2 std, Di 8.30 - 10.00 ; H 005

Ziel der Veranstaltung ist es, in die sinnvolle Anwendung von Text- und Bildverarbeitung sowie von Datenbanken in den Teildisziplinen der Hilfswissenschaften einzuführen und einen Einblick in das entsprechende Informationsangebot im Internet zu geben. Da auch an Arbeiten im CIP - Pool gedacht ist, sollten die Teilnehmer über eine Benutzernummer vom Rechenzentrum verfügen.

 

Hagiographische Texte als Geschichtsquelle ?

Ü 2 std., Mo 10.15 - 11.45; H 005

In der Veranstaltung werden gedruckte Texte gelesen, übersetzt und interpretiert. Im Vordergrund steht dabei die Frage nach dem historischen Nachrichtengehalt von Heiligenviten und Translationsberichten .

Literatur : Sofia Boesch Gajano, Agiografia altomedioevale, Bologna 1976 ; Dieter von der Nahmer, Die lateinische Heiligenvita : eine Einführung in die lateinische Hagiographie , Darmstadt 1994 .

 

Stand Juli 1998 © Horst Enzensberger